Projekte

      Wir entwickeln unsere Fähigkeiten – die Projektarbeit

Durch das selbstständige Arbeiten können die Kinder Fähigkeiten in nahezu allen Bereichen erwerben. Wir nehmen sie mit ihren Wünschen und Bedürfnissen ernst und geben ihnen die Möglichkeit durch Ausprobieren Zusammenhänge selber zu erkennen oder nach verschiedenen Lösungswegen zu suchen. Durch Recherchen im Internet, in Büchern oder durch Nachfrage bei „Experten“ lernen die Kinder, sich selbstständig Informationen einzuholen. Die durch Projektarbeit erworbenen Fähigkeiten helfen den Kindern in der heutigen Gesellschaft zu bestehen.

Projekte im Kindergartenjahr 2019/20

„Projekt unserer Tanzmäuse: Auf den Spuren von Andreas Gabalier“

Wir kennen ihn alle, den Sänger Andreas Gabalier. Seine Musik finden wir toll. Aus diesem Grund beschlossen wir, zum Hit „Mountain Man“ einen Tanz einzustudieren, welchen wir dann im Fasching vor dem gesamten Kindergartendorf aufführen. Um den Künstler besser kennenzulernen, sammelten wir Fotos und gestalteten Equipments.

   

   

 

 

„Schlaufuchsprojekt Gesundheit“

In einer Kinderkonferenz entschieden sich unsere Schlaufüchse für das Projekt „Was tut meinem Körper gut?“ Wir starteten mit viel Bewegung, sammelten Erfahrungen mit dem eigenen Körper und informierten uns über gesunde Ernährung. Wir erkundetet gesundheitsspezifische Einrichtungen, um uns und unseren Körper schützen zu können.

Gesunde Ernährung                                                                             Erste Hilfe Kurs

       

 Besuch der Dreisesseslapotheke                                                   Besuch im Krankenhaus

     

Bodycross                                                                                                  Besuch Praxis Dr. Barz

      

 

„Rehfütterung am Schlaufuchsnachmittag“

Aufgeregt machten sich unsere „Großen“ auf den Weg zur Futterstelle um Rehe zu füttern. Der Jäger Norbert Freund, führte uns, ausgestattet mit Warnwesten vom Forstamt durch den Mühlenwald. Zuerst durften wir beim Auffüllen der Futterkrippen helfen und anschließend auf Spurensuche gehen.  Besonderes Interesse weckte das Geweih eines Rehbocks. Herr Freund beantwortete unsere zahlreichen Fragen. Im Anschluss konnten wir uns bei Kinderpunsch und Plätzchen stärken.

 

„Polizei“

Unsere Schulanfänger bekamen am Schlaufuchsnachmittag Besuch von der Polizei Waldkirchen. Gemeinsam übten sie das Überqueren einer Straße und besprachen die Aufgaben der Polizei. „Achtung, Achtung, hier spricht die Polizei!“ durften die Jungen und Mädchen ins Megafon sprechen. Anschießend wurden eigene Polizeiautos im Atelier gebastelt.

  

  

 

„Eichhörnchen“

Dieses Projekt entstand durch die Beobachtung eines Eichhörnchens, das sich in unserem Garten auf Futtersuche machte. Unser Interesse an diesem niedlichen Tier war geweckt. Wir beschäftigten uns mit folgenden Themen:

  • Aussehen des Eichhörnchens
  • Feinde, Verwandte
  • Lebensraum, Nahrung
  • Experiment: „Kann ich so weit wie ein Eichhörnchen springen?“

  

 

Projekte im Kindergartenjahr 2018/19

„Schlange“

Bei unserem Ausflug in den Tierpark, am 23.05.19 zeigten die Waldameisen großes Interesse an den Schlangen. In einer anschließenden Kinderkonferenz haben sich die Kinder entschieden etwas über unsere einheimischen Tiere zu lernen.

  • verschiedene Schlangen kennenlernen
  • Sockenschlangen basteln
  • unser Maskottchen „Zischi“ bringt uns interessante Dinge mit
  • eine echte Schlange besucht uns im Wald

 

„Pflanzaktion“

Auch in diesem Jahr nahm der Kindergarten Neureichenau wieder an der Pflanzaktion der Supermarktkette Edeka teil. Pöschl Doris kam in Begleitung zweier Verantwortlicher zum Bepflanzen der Hochbeete. Eifrig halfen die Schlaufüchse beim Umgraben und beim Einpflanzen der frischen Pflänzchen.

  • Gemüse einpflanzen
  • Natur und Umwelt
  • Nachhaltigkeit
  • richtiger Umgang mit Lebensmittel

 

„Planeten“

Der Impuls für unser Projekt war eine große Erdkugel, die wir in unserer Gruppe entdeckten. Wir setzten uns mit vielen wichtigen Fragen auseinander. Mit Hilfe von Büchern, Internet und anschaulichen Experimenten suchten wir nach Antworten.

  • Wie entsteht Tag und Nacht?
  • Wie viel Wasser gibt es auf unserer Erde?
  • Entstehung von Erdbeben
  • Obstrakete
  • Wie weit sind die Planeten voneinander entfernt?

 

„Drachen“

Auslöser für unser Drachenprojekt war das Bilderbuch „Für Hund und Katz ist auch noch Platz“. Sebastian war so fasziniert von dem Drachen, dass er am nächsten Tag viele Schachteln mitbrachte. Wir konnten noch andere Kinder dafür begeistern.

  • Drachen aus Recyclingmaterial gestalten
  • Atelierarbeit: kreative Drachenbilder
  • Drachen von heute
  • Ein Geko auf Besuch
  • Schattentheater
  • Besuch im Tierpark Schmiding

 

„Für Hund und Katz ist auch noch Platz“

Das Bilderbuch „Für Hund und Katz“ weckte großes Interesse bei den Kindern. Deshalb starteten die unterschiedlichsten Kleinprojekte in unserem Kindergarten.

Die Kräuterhexe besucht uns.
Wir brauen einen Zaubertrank.
Unser selbst gebackenes Lebkuchenhaus.
Die Waldameisen mischen im Wald einen Hexentrunk

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Wir bauen aus Eierkartons ein Hexenhaus.

 

„Knochen“

Ein kleines Skelett, das eines unserer Kinder mitbrachte, weckte unser Interesse zum Thema „Knochen“.

  

  • Wie schwer ist ein Knochen?
  • Handknochen erforschen
  • Wir erfinden Knochen.
  • Wie viele Knochen hat ein Mensch?

Projekte im Kindergartenjahr 2017/18

„Unsere Füße sind bereit – es ist BARFUSSZEIT

Endlich ist Sommerzeit, ohne Socken und Strümpfe entdecken wir unsere Füße und Zehen.

 

 

1 2 3 4 5 einmal links gezählt – 1 2 3 4 5 einmal rechts gezählt

     

Wir machen unsere Füße auf Papier sichtbar.  Es geht über einen Barfußweg.

 

Unsere Füße gehen auf Sinnesreise.

Wellness für unsere Füße.

 

Unsere Füße hinterlassen Spuren.

 

Wir entwickeln Fußskulpturen.

 

„Glaube und Religion“

Am Aschermittwoch bekamen die Schlaufüchse Besuch von Herrn Diakon Kerscher.

 

Neugierig betrachteten die Kinder die mitgebrachte Asche. Jedes Kind durfte ein Aschenkreuz erhalten.

In einem gemeinsamen Gespräch stellten die Kinder interessante Fragen über Kirche und Religion. Dies war für uns der Anlass ein Projekt zu diesem Thema zu starten.

Als katholischer Kindergarten ist es zudem unsere Aufgabe, auch Impulse zur Auseinandersetzung mit Gott und Glaube zu geben.

Wir beschäftigen uns mit biblischen Geschichten.

 

Exkursion Kirche und Friedhof. Wir erkunden: Wie hoch ist die Kirchentüre?

 

Wir gestalten unsere Kirche im Kindergarten.

 

 

„Wir sind gefährliche Piraten“

Durch das Faschingslied „Ho, ho, ho Piraten kommen“ konnten wir die Kinder in diesem Jahr für dieses Thema begeistern.

     

Die Kinder entwickelten ein Floß. Gemeinsam backten wir ein Piratenschiff.

   

Die Kinder gestalteten sich eigenständig die Ausrüstung des Piraten und wurden zu „kreativen Piratenmalern“.

 

Von großen und von kleinen Tieren – der Frosch

Die Geschichte vom Handschuh, in denen viele verschiedene Tiere krabbelten, weckte bei den Krippenkindern große Begeisterung. Vor allem vom Frosch waren alle fasziniert. So spielten wir Froschfingerspiele, sangen Froschlieder und hörten Froschgeschichten.

Außerdem bastelten wir Frösche aus Pappteller. Natürlich durfte auch das Märchen vom Froschkönig nicht fehlen. Einige mutige Kinder ließen sich im Fasching als Frosch schminken. Zum Schluss backten wir noch einen Froschteichkuchen.

 

Der Grüffelo

Die Kinder wurden durch das Bilderbuch „der Grüffelo“ dazu inspiriert vermehrt Rollenspiele aus der Geschichte nachzuspielen. Angeregt durch eine Kinderkonferenz äußerten die Kinder den Wunsch eine Feier zu gestalten. Gemeinsam beschlossen wir den Grüffelo und das Fest miteinander zu verbinden.

Lillys Mama spendete dem Kindergarten zwei Aktionskoffer zum Thema Grüffelo. Wir waren alle im Grüffelo-Fieber. Die Kinder wünschten sich ein Grüffelotheater, von Erwachsenen gespielt und verschiedene Spielstationen. Ein besonderes Anliegen war das Schminken, jeder konnte sich mit einem Tier identifizieren. Natürlich durfte auf einem Fest die Verpflegung nicht fehlen.

Im Bauraum, Atelier, Turnraum und in den anderen Funktionsräumen, überall konnten wir den Grüffelo finden.

DSC08530 IMG_0309

„sprechende Wände“                                                                  Ein Rollenspiel vom Grüffelo

IMG_3414 IMG_3417

 Das Theater vom Grüffelo

IMG_3420    IMG_3467

                                                                                                                 Station Fuchs: Glücksrad

IMG_3561  DSC08539

Station Schlange: Parcour                                                                Station Maus: Schminken

DSC08533 DSC08537

Die Tanzgruppe präsentiert den Grüffelotanz                                            Unsere Sänger

IMG_3573

Die Verlosung

 

Projekte im Kindergartenjahr 2016/2017

Projekt „Der Bulldog“

P1690516

P1690517 P1690518

P1690519 P1690520

In diesem Kindergartenjahr gestalten Frau Stefanie Wimmer und Frau Kathrin Kittl die sogenannten Schlaufüchsetage gemeinsam mit den Schulanfängern. Diese Tage finden jeweils am Montag und Mittwoch statt und beinhalten vielfältige Angebote und Projekte. Neben den Schlaufüchsetagen, gibt es des weiteren zahlreiche Projekte, die im Kindergarten angeboten und durchgeführt werden. Auch die Kinder in unserer Kinderkrippe beteiligen sich rege und engagiert an verschiedenen Themen.

Schulanfänger zu Besuch im Krankenhaus Freyung

Die Schulanfänger erhielten in diesem Jahr die Möglichkeit,  aufgeteilt in zwei Gruppen, das Krankenhaus in Freyung zu besuchen. Zur Begeisterung der Kinder wurde ausgerechnet an diesen Tagen, jeweils ein schwerer „Notfall“ mit Rettungswagen und  Blaulicht eingeliefert. Es handelte sich dabei um „Benni, den Bären“. Er war ohne Helm mit seinem Fahrrad unterwegs und hatte einen Unfall. Anhand dieses Szenarios, ist den Kindern der Weg von der Erstaufnahme, bis hin zur Behandlung aufgezeigt worden. Der Bär wurde zunächst aus dem Krankenwagen ins  Untersuchungszimmer geschoben, von da aus zum Ultraschall, zum Röntgen, zum Nähen und zum Eingipsen. Das anwesende Personal und der zuständige Arzt zeigten viel Geduld, sie beantworteten die Fragen der Kinder sehr genau. Nacheinander durften interessierte Kinder, die einzelnen Stationen „ausprobieren“ und sich z.B. einem Ultraschall unterziehen oder einen Arm eingipsen lassen. Am Ende des Rundgangs waren wir froh, dass „Benni, der Bär“ einen Schutzengel hatte und lediglich mit einem kleinen Kopfverband das Krankenhaus wieder verlassen durfte.

Wir möchten uns ganz herzlich bei dem Team des Krankenhauses für den informativen und spannenden Rundgang bedanken. Die anschließende Brotzeit war sehr lecker. Vergelt`s Gott für die Mühen.

IMG_3386 IMG_3412IMG_3546 IMG_3559IMG_3562 IMG_3461

Schlittenfahren der Schulanfänger

Am 24.01.2017 hieß es „Auf die Bobs…fertig…los“. Gemeinsam mit den Grundschülern machten wir uns auf den Weg zur Rodelbahn in Altreichenau. Zuerst teilten die zukünftigen Klassenlehrerinnen die Kinder in zwei Gruppen auf, sodass ein näheres Kennenlernen zwischen den baldigen Schulkameraden erfolgen konnte. Wir zogen unsere Bobs und Schlitten zu den nahegelegenen Hügeln und nach einer kurzen Einweisung über die Art und Weise des Fahrens, konnte es auch schon losgehen. Mit großer Freude sausten die Kinder den Abhang hinunter und begaben sich immer wieder auf den durchaus beschwerlichen Anstieg. Insgesamt kann man von einem gelungenen Ausflug sprechen, der den Kindern große Freude bereitet hat.

IMG_2856 IMG_2886 IMG_2864

 

Projekt „Sonnenzwerge im Feuerwehrfieber“

Ein/e Feuerwehrmann/-frau braucht einen Helm, deshalb wurde fleißig mit Pappmache gebastelt. Damit die Kinder „richtig“ löschen können, haben wir ein paar Feuerflammen gestaltet. Ein Feuerwehrauto durfte natürlich auch nicht fehlen. Viel Freude hatten alle beim täglichen Singen des Feuerwehrliedes. Sogar die Kleinsten beteiligten sich beim „Tatütata“. In einer Erlebnis-Mitmachgeschichte wurde gelernt, was ein Feuerwehrmann so tut. Durch das freie Malen in den Farbtönen rot, gelb, orange wurde das Thema Feuer aufgearbeitet. Große Augen machten die Sonnenzwerge, als wir, begleitet von den Eltern, die Feuerwehr in Klafferstraß besucht haben und ein richtiges Feuerwehrauto genauestens erkundet wurde. Das Blinklicht und das „Tatütata“ des Autos wurde fasziniert wahrgenommen. Als Highlight durfte jeder mit echtem Wasser einen „Brand“ löschen.

sonnenzwerge-im-feuerwehrfieber-2 sonnenzwerge-im-feuerwehrfieber-3

Die ersten Trockenübungen

sonnenzwerge-im-feuerwehrfieber-5 sonnenzwerge-im-feuerwehrfieber-1

Die „echte“ Feuerwehr war toll

 Projekt „Gesunde Ernährung“ – Wir reisen gemeinsam mit dem Drachenkind Jolinchen ins „Gesund-und-Lecker-Land“

Wir sprachen zunächst über die Grundbegriffe der gesunden Ernährung und befragten die Kinder nach ihren täglichen Essgewohnheiten. In einem weiteren Schritt begleiteten wir Jolinchen auf ihrer Reise durch das „Gesund-und-Lecker-Land“. Wir bereisten viele verschiedene Orte: Trinkstation, Obst- und Gemüsegarten, Getreide-Station, Tierbauernhof, Öle und Fette und die Einmal-am-Tag-Station. Der Zug wurde somit immer voller und voller. Passend zu der Einmal-am-Tag-Station beschäftigten wir uns mit dem Zuckergehalt der verschiedenen Lebensmittel. Alle waren erstaunt, wie zuckerhaltig manche Lieblingsprodukte der Kinder tatsächlich sind. Den Höhepunkt des Projektes bildete der „Jolinchen-Projekttag“ am 15.11.2016. Die Schulanfänger durften ihr Wissen präsentieren  und das echte Jolinchen kennenlernen.  Nach diesem gelungenen Tag, stellten die Schulanfänger ein Heidelbeer-Joghurteis her, welches sie selbstverständlich essen und genießen durften.

 

img_2281

Wir beginnen unsere Reise: „Wir wollen heute entdecken, wie 1000 Dinge schmecken“

img_2270  img_2553

Wir befüllen den Zug

img_2380  So viel Zucker steckt in den einzelnen Lebensmitteln drin

img_2523 img_2520 img_2566img_2525  img_2593   Das „Projekt“ war ein voller Erfolg!!!

img_2608 img_2613  Mhmmm … das Eis ist lecker 🙂